Links:

 

  • A-Flute-Rookie: Mein neues Herzensprojekt. Ich habe die vergessene Flöte meiner Tochter gefunden und freunde mich gerade mit ihr an. Man könnte auch sagen, ich habe mich etwas in sie verliebt.

  • Neue Jazzschool München: Die Berufsfachschule für Rock, Pop und Jazzmusik ist eine der ältesten Ausbildungsstätten für Jazz und Popularmusik in Deutschland. Sie bietet eine zwei + dreijährige Ausbildung zum Ensembleleiter + zusätzlich ein pädagogisches/künstlerisches Aufbaujahr an. Für externe Schüler jeglichen Alters, wie beispielsweise mich, bietet sie offenen Unterricht in Fächern wie Gesang und zahlreichen Instrumente an.

  • Clavio Forum: Eine sehr lebendige und aktive Plattform für Klavierverrückte. Dort tummeln sich Lehrende und Lernende. Es geht hauptsächlich um klavierrelevante Themen, wie Klavierempfehlungen, Unterrichtsmethoden, Musikstücken, Theorie, Improvisation, eigene Erfahrungen beim Erlernen oder auch beim Lehren. Man kommt in Kontakt mit Tastenfreunden jeglicher Couleur. VORSICHT! Die Lektüre unterhält und hält deshalb leider vom Üben ab

  • Blockflötenblues: Die sehr persönlich geschriebene Website eines Mannes, die den Weg seiner musikalischen Entwicklung und den dazugehörigen Lernprozessen darstellt. Er hat sie in einer Art Buch aufgebaut, das in mehrere Teile gegliedert ist und unterschiedliche Themen behandelt. Seine Seite habe ich aufgespürt als ich als Sommer Follie den Onlinekurs der Jäzzchen Schule der Jazzschule Berlin absolviert habe.

  • Jäzzchen Schule | Jazzschule Berlin: Das ist ein Basis Einsteigerkurs der online abgehalten werden kann. Es ist fast so, als hätten die dort eine Eingebung gehabt, als sie diesen Kurs vor einigen Jahren entwickelt haben. Er behandelt Themen wie Harmonielehre, wie Akkorde oder Tonleitern aufgebaut werden. Er vermittelt etwas Musikgeschichte und bietet die Möglichkeit an zuhause im geschützten Rahmen das Improvisieren auszuprobieren. Die Gebühr beträgt 250 Euro. Dafür wird per mail an 28 Tagen Unterrichtsmaterial und relevante Links zu den Themen an die Teilnehmer verschickt. Man kann sie nach eigenem Tempo bearbeiten und gegebenenfalls so oft wiederholen wie man es für nötig hält. War genau richtig für mich.
Go to top